German Church School Addis Abeba « Jedem eine Chance  «

Ein großer Tag für kleine Äthiopier

2014-08-27-GCS-Registrierung-011-200px

Anmeldung für das neue Schuljahr eröffnet. Viele große Erwartungen an die German Church School.

 

Mittwochmorgen, 9:00 Uhr: über 500 Eltern drängeln sich vor den Toren der German Church School. Doch nur die Kinder werden eingelassen. Aus den vielen Interessierten muss das Team von Schulleiter Ato Teklu 40 Erstklässler herausfiltern. Nicht immer geht es dabei ohne Tränen ab, die wenigen Plätze sind heiß begehrt.

Der Ablauf ähnelt dem an deutschen Grundschulen. Die Kinder durchlaufen verschiedene Stationen, werden gemessen und gewogen und mit verschiedenen Tests auf ihre Schultauglichkeit untersucht. Äthiopische Kinder sind clever und bringen schon einiges an Vorwissen mit. Im Kindergarten haben Sie schon etwas rechnen und schreiben gelernt.

Eines unterscheidet die German Church School aber von anderen Schulen. Vorfahrt haben Kinder aus besonders armen Familien. Die finanzielle Situation der Eltern wird schon im Vorfeld abgeklärt. Die ei-gentliche Auswahl findet aber am Donnerstag und Freitag statt. Das Lehrerteam besucht die Familie zuhause. „An dem Zustand der Wohnung, des Hauses können wir am besten absehen, wie die wirt-schaftliche Situation der Familie insgesamt ist," betont Schulleiter Ato Teklu. „Nicht selten erleben wir unbeschreibliche Zustände, wie manche Familien überleben können, ist uns ein Rätsel."

Aber genau für diese Familien ist die German Church School da. Die Generation der Kinder soll es aus eigener Kraft aus der Armut herausschaffen. Für 40 Kinder beginnt am 15. September diese wunderbare Chance. Die neue 1. Klasse startet mit der Arbeit.